Große Klappe – viel dahinter

Warum die Brandschutzklappensteuerung von Siemens eine sichere Lösung ist

Montag, 13. März 2017

Wenn es brennt, kommt es auf absolut zuverlässige Brandschutzsysteme an. Eine ihrer Kernaufgaben: die Brandfallsteuerung. Sie löst akustische sowie optische Warnsignale aus und greift in technische Systeme der Gebäudetechnik ein – so fährt sie etwa Aufzüge in ein bestimmtes Stockwerk, öffnet Aufzugstüren oder schließt Türen zwischen einzelnen Brandabschnitten, die Lüftungsanlage wird beeinflusst, Überdruckbelüftungsanlagen halten Fluchtwege rauchfrei. Und: Das Schließen der Brandschutzklappen schottet einzelne Brandabschnitte ab. Ziel: Brand und Brandgase sollen sich nicht weiter ausbreiten.

Siemens bietet eine intelligente Lösung für zuverlässigste Branddetektion und effiziente Brandschutzklappensteuerung – auch integriert in eine Managementplattform. Als Steuerung der einzelnen Klappen dient eine Sinteso Brandmelderzentrale. In ihr ist die kundenspezifische Brandfallsteuermatrix integriert. Dies macht eine Verkabelung der einzelnen Brandschutzklappen mit der Zentrale überflüssig, denn sie können wie jedes andere Peripherieelement über den Sinteso Feldbus direkt angesteuert werden. Die Loop-Form der Kommunikationsleitung stellt zudem sicher, dass die Anlage auch bei Leitungsunterbrechung oder Kurzschluss optimal funktioniert. Diese EN 54-konforme Technik reduziert sowohl den Verkabelungsaufwand als auch die Montagezeiten und spart so Kosten.

Ein weiterer Vorteil  ist, dass sich die Brandschutzklappen auch über eine Managementplattform wie DesigoCC zentral ansteuern lassen, die mit der Brandmelderzentrale verbunden ist. Das Ergebnis: Tests und Funktionsprüfungen können schneller und kosteneffizienter durchgeführt werden.

Auch rein mechanisch stehen höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit im Fokus: Bewegt werden die Brandschutzklappen mit leistungsstarken OpenAir-Stellantrieben von Siemens. Sie arbeiten auch in Notsituationen extrem zuverlässig, so dass die Brandschutzklappen besonders schnell geschlossen werden, wenn es im Brandfall heiß hergeht. Zum Einsatz kommen die OpenAir-Stellantriebe in den Brandschutzklappen unseres kompetenten Partners TROX. Das robuste Ganzmetallgehäuse und die bewährten, kraftvollen Federrücklauf-Antriebe bieten optimalen Schutz und sorgen für eine lange Lebensdauer des kompletten Systems.

Ein Fall für Zwei: Die Brandschutzklappe ‒ hier von TROX ‒ und die OpenAir-Steuerung von Siemens passen perfekt zusammen: Wenn es irgendwo brennt, schützen sie Menschen gemeinsam bestmöglich vor dem Übergriff von Feuer.