Immer schön cool bleiben

Druckunabhängige Kombiventile der Serie Acvatix sparen Energie

Mittwoch, 28. November 2018

Der Super-Sommer in Deutschland hat gezeigt: Wir müssen uns in Zukunft auf zunehmende Wetterextreme einstellen. Der ideale Arbeitsplatz braucht dann vor allem eines: eine leistungsstarke Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage. Building Technologies bietet mit den druckunabhängigen Kombiventilen oder PICVs, Pressure-Independent Combi Valves, der Acvatix-Serie die ideale Lösung dafür. Sie schützen das hydraulische System vor Unter- oder Überversorgung, halten die Raumtemperatur konstant und ermöglichen sparsame Pumpenregelungsstrategien.

Stabile Temperaturen – unter allen Bedingungen
Von 0,025 bis zu 200 Kubikmeter Wasser strömen pro Stunde durch die Acvatix-Ventile. Das macht sie ideal für HLK-Anlagen wie Kühldecken oder Heizkörper, Heiz- und Kaltwassergruppen sowie Energieerzeuger im Bereich der Fernwärme. Hier spielen PICVs ihren größten Vorteil aus: Druckschwankungen im Hydrauliksystem lassen sie einfach kalt. Wie viel heißes oder kaltes Wasser fließt, hängt nur vom Ventilhub ab.

Abnehmer werden so weder unter- noch überversorgt und die Energie effizienter verteilt. Schwankt einmal die Temperatur, etwa wenn viele Personen gleichzeitig in einen Raum kommen, gleichen die PICVs sie schnell aus – ein klarer Vorteil gegenüber konventionellen hydraulischen Systemen. Denn wenn sich Bewohner unwohl fühlen, ändern sie manuell die Temperatur. Das kostet Energie und damit Geld. Die Acvatix PICVs verhindern diese hydraulischen Querkopplungen. Konkret bedeutet ihr Einsatz: Gebäudebetreiber sparen bis zu 30 Prozent Energie und damit viel Geld, wie zum Beispiel auch ein Campus in Saudi-Arabien (siehe Infobox) zeigt. Dank Acvatix freuen sich Mitarbeiter somit über einen energie­effizienten Arbeitsplatz mit Wohlfühlatmosphäre – unabhängig von allen Wetter­kapriolen.

Best-Practice: Campus in Saudi-Arabien

Ausgangslage:

  • Campus mit mehreren Gebäuden in einer Großstadt

  • Höchsttemperaturen im Sommer: 40 bis 45 Grad Celsius

Verwendete Klimatechnik:

  • Verschieden große Luftbehandlungsgeräte und Ventilatorkonvektoren in allen Gebäuden

  • 10 Kältemaschinen und 20 Kaltwasserpumpen im Versorgungsgebäude

Jährliche Einsparungen dank des Einsatzes von Acvatix PICVs:

  • 330 MWh weniger in der Energieverteilung

  • 200 MWh weniger bei der Energieerzeugung

  • 34.000 Euro weniger Gesamtkosten


Die Highlights der Acvatix Kombiventile

  • Frei einstellbare Volumendurchflüsse von 0,025 bis 200 m3/h

  • Unempfindlich gegenüber Druckschwankungen im Hydrauliksystem

  • Bessere Regelgenauigkeit durch Verhinderung hydraulischer Querkopplungen

  • Beseitigt das Risiko des „Verhungerns“ von Wärmetauschern oder Luftkühlern, für sparsame Energieverteilungsstrategien

  • Verhindert Überversorgung des Wärmetauschers, jederzeit und bei jeder Betriebsbedingung