Tools

DeutschlandDeutschland

Siemens Campus Erlangen feiert Richtfest

  • Erste Rohbauten ohne Zwischenfälle fertiggestellt

  • Modul 1 des Siemens Campus bietet Platz für 7.000 Mitarbeiter

  • Einzüge bereits ab Mitte 2020

  • Arbeiten an Modul 2 starten Anfang 2019

Der Siemens Campus Erlangen nimmt zunehmend Gestalt an. Auf der derzeit größten Baustelle Nordbayerns feierten die beteiligten Bauarbeiter und Handwerker gemeinsam mit Vertretern der Stadt, des Bauherrn Siemens Real Estate und der Siemens AG sowie der Bauunternehmen das Richtfest für das erste Modul. Ab Mitte 2020 werden in den acht neuen Bürogebäuden rund 7.000 Mitarbeiter auf über 100.000 Quadratmetern Bürofläche ihren Arbeitsplatz haben. Drei neue Parkhäuser sowie ein Fahrradparkhaus bieten rund 2.600 Stellplätze für PKW und 1.000 Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Ab Mitte 2020 werden die Gebäude sukzessive bezogen. „Der Siemens Campus wird das neue Wahrzeichen von Siemens in Erlangen und im Großraum werden.“, sagte Prof. Ralf P. Thomas, CFO und Mitglied des Vorstands der Siemens AG.

Seit Monaten drehen auf dem, nach den Plänen von KSP Jürgen Engel Architekten entworfenen, Siemens Campus zeitweise mehr als zehn stationäre und mobile Kräne gleichzeitig ihre Runden. Bis zu 600 Bauarbeiter von fast 130 beteiligten Unternehmen arbeiten an den acht Bürogebäuden, drei Parkhäusern und einer Kantine für die rund 7.000 Mitarbeiter. Während an den ersten Gebäuden direkt an der Günther-Scharowsky-Straße bereits die Fassade montiert und mit dem Innenausbau begonnen wurde, laufen bei den zuletzt begonnenen noch die Rohbaumaßnahmen auf Hochtouren.

Mit dem Richtfest hat dieses Modul 1 des Siemens Campus Erlangen nun einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Max Bögl, Gesellschafter der Firmengruppe Max Bögl, und Gastgeber des Richtfests begrüßte die Anwesenden und dankte Siemens für das entgegengebrachte Vertrauen und die hochprofessionelle Zusammenarbeit, „die stets von ergebnisorientiertem und partnerschaftlichem Denken geprägt“ sei.

Dass sämtliche Bauarbeiten ohne große Zwischenfälle, Zeitverzug und folgenschwere Unfälle verlaufen sind, freut Bauherr Siemens Real Estate. „Erst kürzlich hat die Berufsgenossenschaft unsere Baustelle besucht, uns ausdrücklich gelobt und von einer Musterbaustelle gesprochen,“ betonte Zsolt Sluitner, CEO von Siemens Real Estate, anlässlich des Richtfests. Er dankte den Bauarbeitern für ihre Umsicht und gratulierte ihnen zum guten Bauverlauf. Gleichzeitig kündigte er an, dass Anfang 2019 in einem der Neubauten ein 400 Quadratmeter großer Showroom eröffnet werden soll, in dem die Siemens-Mitarbeiter und die interessierte Öffentlichkeit einen ersten Blick auf die Gestaltung und Ausstattung der zukünftigen Büroflächen werfen können.

Die besondere Bedeutung des Campus für Erlangen wie für Siemens betonte Siemens Finanzvorstand Prof. Ralf P. Thomas in seinem Grußwort. „Der Siemens Campus soll zu einem lebendigen Teil der Stadt, mittelfristig dann sogar zu einem neuen Stadtteil von Erlangen werden. Das wird man bereits in den ersten zwei Modulen sehen“, sagte er.

Das freute auch Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, der sagte: „Am Siemens-Campus wird gerade ein Stück Zukunft Wirklichkeit. Ich freue mich, dass Siemens mit dem Campus ein starkes Bekenntnis zum Standort Erlangen und den Arbeitsplätzen in der Region ablegt. Der Himbeerpalast war lange eines der Markenzeichen unserer Stadt. Mit dem neuen Stadtteil und dem nun geplanten markanten Eingangsgebäude setzt Siemens wieder einen Akzent, der Erlangen prägen wird.“

Und der Siemens Campus Erlangen wächst weiter. Im Modul 2, das sich östlich der Günther-Scharowsky-Straße anschließt, wurden bereits die ersten Altgebäude leergezogen. Hier starten Anfang kommenden Jahres die vorbereitenden Infrastrukturmaßnahmen und Abrissarbeiten. Neben vier neuen Bürogebäuden und drei weiteren Parkhäusern wird hier auch ein neues Empfangsgebäude entstehen. Als zukünftige zentrale Adresse von Siemens in der Region wird es leicht über die anderen Neubauten hinausragen und mit seiner repräsentativen, bis zum zweiten Stock verglasten Eingangshalle das neue Gesicht von Siemens in Erlangen.

30.11.2018