Industrie 4.0 in Deutschland
Kontakt
schließen
  • Stephen Rose, Kontakt Industrie 4.0
    Stephen Rose Head of Industry Strategic Marcom Nachricht senden
    28 Comment for Stephen Rose on The future of manufacturing (DE/DE)

Die Zukunft der Industrie mit Industrie 4.0

Wegweisend: Industrie 4.0 unterstützt Industrieunternehmen dabei, mit modernsten Fertigungsverfahren produktiver, effizienter und wettbewerbsfähiger zu werden.

Die Industrie schafft bleibende Werte und ist ein wichtiger Motor für das Wirtschaftswachstum. Länder und Industrien sehen den Bedarf, ihre industrielle Produktion weiter zu professionalisieren – um ihre Produktivität, Effizienz (effiziente Produktion und Ressourceneffizienz) und internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

In Vorbereitung von „Industrie 4.0“, der Vision einer deutschen Hightech-Strategie für die Zukunft der Industrie, arbeitet Siemens an der Verbindung von der realen und der virtuellen Fertigungswelt mit integrierten Lösungen für die Industrie, innovativer Industriesoftware und Lösungen für Ressourceneffizienz. Um die Produktivität zu steigern, betrachtet Siemens die gesamte Wertschöpfungskette und sorgt für die nahtlose Integration von Informations-, Kommunikations- und Automatisierungstechnologien in sämtlichen Betriebsabläufen. Das hilft den Kunden dabei, sämtliche Schritte im gesamten Produktentwicklungs- und Produktionsprozess zu optimieren und sie produktiver, effizienter und flexibler zu machen.

Auf dem Weg in die Zukunft der Industrie begleitet Siemens seine Kunden mit wegweisenden Konzepten und Technologien. Angesichts des starken globalen Wettbewerbs und der steigenden Anforderungen ihrer Kunden sehen sich z.B. Automobilhersteller gezwungen, ihre Produktivität und Qualität kontinuierlich zu steigern. Möglich ist dies beispielsweise bei der Türmontage. Dieser Prozessschritt erfolgt derzeit noch ausschließlich manuell. Siemens zeigt anhand einer Pilotanlage, wie dieser Prozessschritt zukünftig vollautomatisch erfolgen kann. Durch eine von Siemens entwickelte Fördertechniklösung kann die Montage sogar für bis zu vier verschiedene Fahrzeugmodelle auf einer einzigen Produktionslinie erfolgen. In einem Zukunftsszenario kommunizieren einzelne Fertigungselemente miteinander und treffen selbstständig Entscheidungen. Das Ziel: eine sich selbst organisierende Produktionsanlage.

schließen
schließen
Kontakt: zurück
Alle Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Anfrage ist erfolgreich übermittelt worden.
Unser Experte wird sich baldmöglichst mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontakt
schließen Wo möchten Sie hin?