Brandalarm im Lagerhaus

Wenn es in einem Lagerhaus zu einem Schwelbrand kommt, laufen alle Informationen zum Brandereignis in Sekundenbruchteilen in der Leitzentrale. Die Gegenmaßnahmen werden darum höchst effizient eingeleitet. Das Managementsystem lokalisiert den Brandherd auf dem Grundrissplan. Ein akustisches Alarmsignal ertönt. Per Mausklick zoomt das Videoüberwachungssystem auf den Brandherd. Der Operator erkennt sofort, dass ein Schwelbrand im Rohmateriallager ausgebrochen ist. Innerhalb weniger Sekunden löst der Operator den Hauptalarm zur Feuerwehr aus und liefert dem Einsatzkommando nützliche Hinweise über den Brandort, die Art und Größe des Feuers sowie das betroffene Gefahrengut. Die Feuerwehr kann somit ihre Einsatztaktik im Voraus planen und ist schnell mit den richtigen Löschmitteln vor Ort.

Durch frühes Eingreifen bei einem Schwelbrand werden ernsthafte Schäden verhindert sowie Menschen, Werte und Geschäftsprozesse geschützt. Doch das ist längst nicht alles. Auch das Image des Unternehmens wird effizient geschützt. Brände und vor allem Explosionen ziehen polizeiliche Ermittlungen nach sich und führen in der Regel zu negativen Schlagzeilen, welche sich wiederum unvorteilhaft auf das Image des Unternehmens auswirken. Die Statistiken sprechen für sich: Innerhalb von drei Jahren nach einem Großbrand müssen 70% der betroffenen Unternehmen Konkurs anmelden. So gesehen kann man den Return on Investment von Total Building Solutions gar nicht hoch genug einschätzen.

Gewerke, die im Brandfall integriert wirken.

Highlights

  • Schnellere Branderkennung und -bekämpfung

  • Bessere Einschätzung und Reaktion der Gefahrensituation dank transparentem Managementsystem

  • Schnelle und präszise Information an die Feuerwehr

  • Weniger Trainingsaufwand für den Operator durch einfache Systembedienung