Was macht Siveillance Viewpoint so einzigartig?

Das Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint zeichnet sich durch Leistungsmerkmale aus, die deutlich über die bisherigen Gefahrenmanagementsysteme hinaus gehen. 
Siveillance Viewpoint bedeutet für den Nutzer eine erhebliche Arbeitserleichterung, da es strukturiert dabei unterstützt, im Ereignisfall die richtigen Entscheidungen zu treffen. So werden Ausfälle aller Art minimiert und Kosten reduziert.

Einsatzbasiertes Arbeiten - für eine angemessene Reaktion

Durch die intelligente Korrelation von Subsystemen werden zusammengehörige Meldungen strukturiert:

  • Die klar strukturierte und übersichtliche Bedienoberfläche entlastet Nutzer und reduziert Fehler.

  • Lageübersicht auf einen Blick: Die „führende“ Meldung wird automatisch mit technischen Zusatzinformationen unterfüttert, Veränderungen werden exponiert dargestellt.

  • Das System erlaubt optimale Maßnahmen je nach Einsatztyp und -ort.

  • Die Anpassung von Einsatztyp und Eskalationsstufe erfolgt je nach Lageerfordernissen.


Interaktive Visualisierung - für die Entlastung des Bedieners

Viewpoint Multi-View ist die Basis für eine schnelle visuelle Beurteilung der Ereignisse.

  • Multi-View erlaubt eine gemischte Darstellung von Grafik, Video und Websites.
    Damit entfällt der Wechsel zwischen verschiedenen Darstellungsweisen auf verschiedenen Bildschirmen.

  • Eine automatische farbliche Markierung der betroffenen Strukturen (Flächen, Räume etc.) sorgt für schnellere Wahrnehmung.

  • Ereignisbezogen können mehrere Grafiken gleichzeitig dargestellt werden.

  • Eine Auswahl zwischen verschiedenen Grafikebenen ist möglich.

  • Dynamisches Zoomen erlaubt eine genauere Situationsbetrachtung.


Georeferenzierte Systemintelligenz - für mehr Genauigkeit

Dank des georeferenzierten Datenmodells steigt der Informationsgehalt des Systems deutlich an.

  • Georeferenzierte Daten können bereits beim Engineering eingesetzt werden.

  • Die Konfiguration der Objekte erfolgt weitgehend automatisiert.

  • Meldern und Elementen eines Gewerks werden automatisch frei definierbaren Arealen (Räume, Bereiche) zugeordnet.

  • Ereigniszusammenhänge können dank der Georeferenzierung von Ereignissen automatisch ermittelt werden.


Flexibilität - für individuelle Wünsche und Langlebigkeit

Siveillance Viewpoint erlaubt die flexible Anpassung an Ihre Sicherheitsorganisation dank folgender Leistungsmerkmale:

  • Modulare und skalierbare Software-Lösung

  • Modellbasierter Softwareaufbau

  • Offene Integration von Subsystemen

  • Dynamische Maßnahmen

  • Flexible Rollen, Rechte und Zuständigkeiten

  • Grafikeditor zur schnellen Anpassung von Grafiken

  • Template-Editor zur kundenspezifischen Gestaltung von Ausdrucken und Reports


Cyber-Security by Design - für bestmöglichen Schutz gegen Angriffe aus dem Netz

Das übergreifende Sicherheitskonzept  orientiert sich an Ihrem Schutzbedürfnis :  Daher ist Cyber-Security by Design  Bestandteil der Software-Entwicklung.

  • Systemhärtung und Penetrationstests wurden in jeder Stufe des Entwicklungsprozesses durchgeführt

  • Der Datenaustausch erfolgt auf Basis von Zertifikaten

  • Die Authentifizierung  ist LDAP-basiert

  • Die Kommunikation ist sicher und  verschlüsselt (HTTPS, SSH)


Datenpflege leicht(er) gemacht - für eine hohe Datenqualität

Dank der Importeffizienz kann eine hohe Datenqualität generiert werden, die zudem jede Menge Zeit und Kosten spart.

  • Grafiken und Melderpositionen werden aus AutoCAD-Plänen automatisch übernommen.  Fehlerquellen wie bei manueller Eingabe entfallen.

  • Die so gewonnenen Daten werden verknüpft und abgeglichen.

  • Kontinuierliche Konsistenzprüfungen führt das separate Engineering-System durch.

  • Das System ist  sehr änderungsfreundlich durch einfache Datenupdates und Re-Importe.


Offene Architektur - für ein zukunftssicheres System

Open Interface Services (OIS ) sorgen für die volle Anbindung aller Subsysteme.

  • Ein Modul dient der Integration von Subsystemen.

  • Eine leistungsstarke Vorverarbeitung von Informationen ist gegeben.

  • Mit dem Einsatz von Standardschnittstellen wird auch ökonomischen Aspekten Rechnung getragen.

  • Ein Software Development-Kit (SDK) erlaubt zudem individuelle Integrationen.

  • Die offene Architektur ermöglicht Interaktionen zwischen Subsystemen.

  • Änderungen in Teilbereichen der Anlage bleiben rückwirkungsfrei.


Dienstleistungen, Wartung und Remote Services - für beste Performance

Mit diesen Services lässt sich maximale Funktionsfähigkeit und Performance erzielen. Denn Abweichungen werden früh erkannt und behoben, bevor ein grösserer Schadensfall eintreten kann. Wenn zudem ein Problem per Remote-Service behoben werden kann, so spart dies enorme Kosten gegenüber einem Einsatz vor Ort.

Optimieren mit Serviceleistungen:

  • Ereignisgerechte Serviceleistungen - Remote oder vor Ort

  • Konstantes Monitoring der System-Performance

  • regelmäßige Updates & Upgrades der Softwareplattform

  • Service & Support: Lokal und weltweit

  • Servicemodelle auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten