Kreisbauamt Homburg

Der Kunde

Die firmenneutrale Ausschreibung von HLK-Reglern und Gebäudeleitsystemen führte in der Vergangenheit im Bereich der öffentlichen Hand zu einer Vielzahl an Systemen und Fabrikaten. Ein Großteil dieser analogen Regler und DDC-Stationen der ersten Generation muss jetzt erneuert werden, auch im Hinblick auf eine rationellere Gebäudebewirtschaftung mithilfe eines übergeordneten Gebäudemanagementsystems. Das DDC-Automationssystem Unigyr lässt sich problemlos und Kosten sparend nach dem offenen Gebäudeautomationssystem Desigo migrieren. Dies bestätigte ein Feldtestprojekt beim Kreisbauamt Homburg/Saar.

Die Aufgabe

Im Bereich des Kreisbauamtes Homburg/Saar wurden in den letzten Jahren aufgrund der VOB-Vorgaben gleich drei jeweils autonome Gebäudeleitsysteme unterschiedlicher Hersteller installiert. Erste Überlegungen, die drei Systeme über eine OPC-Kopplung zusammenzufassen, wurden aus finanziellen Gründen wieder verworfen. Stattdessen entschieden sich die Verantwortlichen des Kreisbauamtes, die ohnehin notwendige Migration des Unigyr-Systems für eine generelle Weichenstellung in der Gebäudebewirtschaftung zu nutzen.

Die Lösung

Mit der Entscheidung für das offene Desigo-System in der neuesten Version 2.35 werden sowohl der Bestand der Unigyr-Stationen gesichert als auch alle Optionen offen gehalten, ein umfassendes Gebäudemanagementsystem auf der Basis des BACnet-Protokolls aufzubauen. Wichtig für das Kreisbauamt ist dabei die Möglichkeit, die vorhandenen Regeleinrichtungen und Gebäudeleitsysteme VOB-konform durch BACnet-Automationssysteme beliebiger Hersteller zu erneuern bzw. zu migrieren. Dadurch ist die bei der öffentlichen Hand geforderte Offenheit der Systeme zu 100 Prozent gewährleistet.

Der Nutzen

Obwohl es sich bei der Unigyr-Aufschaltung auf das Desigo Managementsystem um einen Feldtest handelte, verlief der Migrationsprozess praktisch rückwirkungsfrei. Unmittelbar nach Aufschaltung des Desigo Systems stehen nun zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung, die wesentlich zur Energieeinsparung beitragen, z. B. Visualisierung der aktuellen Anlagenmodi, Automatische Anzeige von Anlagen, die von den jeweiligen Hausmeistern über die Notbedienebene geführt werden, Visualisierung der aktuellen Raumtemperaturen, Trendaufzeichnungen zur Überprüfung der Effizienz und der Parametereinstellung von HLK-Anlagen. Die Mitarbeiter des Kreisbauamtes Homburg können nun selbst entscheiden, wie rasch der Erneuerungs- und Aufschaltprozess bei den MSR-Anlagen vonstatten gehen soll und zu welchem Zeitpunkt die Bereinigung der Systemvielfalt sinnvoll erscheint. Wichtig ist, dass mit dem Desigo System die Weichen zu einem offenen Gebäudemanagementsystem gestellt sind und der Bestand an Unigyr- Automationsstationen mindestens für die nächsten acht bis zehn Jahre gesichert ist.