Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Augsburg

Die Aufgabe

Im Fokus der „Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Augsburg“ steht nicht nur die Qualität von Lehre und Ausbildung, sondern auch eine optimale Ausstattung der Hochschul-Liegenschaften.  „Engagiert – kreativ – praxisnah“ – unter diesem Motto bietet die „Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Augsburg“ (HSA) beste Studienbedingungen in sieben Fakultäten von A wie Allgemeinwissenschaften bis W wie Wirtschaft. Mit ständig zunehmendem Erfolg: Aktuell sind rund 4.500 Studierende eingeschrieben. Für den Planungszeitraum von 2005-2011 haben die Verantwortlichen einen Zuwachs von rund 20 Prozent zu bewältigen.

Auf personeller Seite begegnet die Hochschule diesen steigenden Anforderungen mit 22 neuen Professorenstellen. Aber auch die räumliche Situation verlangt nach ständigen Anpassungen. So werden nach zwei Erweiterungsbauten in den letzten Jahren Ende 2010 noch einmal zwei neue Gebäude in Betrieb genommen. Im Zuge dieser schrittweise umgesetzten Baumaßnahmen erfolgte auch die Modernisierung und Optimierung der gebäudetechnischen Anlagen in den Bestandsbauten.

Die Lösung

Mit einem kontinuierlich weiterentwickelten Regelkonzept erzielt die Augsburger Hochschule sowohl in den Neu- als auch in Bestandsbauten Verbrauchswerte, die die Vorgaben des Niedrigenergiestandards teilweise deutlich unterschreiten. Die technische Voraussetzung dafür bildet eine ständig weiterentwickelte Gesamtlösung von Siemens: Sie umfasst neben Leitrechner und DDC-Controllern auch das vielseitig einsetzbare Gebäudemanagementsystem Desigo sowie ein OSTP für individuelle Einzelraumregelungen.