Building Technologies Division von Siemens Frankfurt

Der Kunde

Als sachlich-technisches Gebäude mit einem Hang zum Understatement wurde der neue Firmensitz von Building Technologies Division von Siemens in Deutschland errichtet. Ähnlich wie das Produkt-, System- und Dienstleistungsangebot entspricht das "Forschungs-, Schulungs- und Entwicklungszentrum, FSE" ganz den Prinzipien Offenheit, Flexibilität und Standardisierung. Das in Systembauweise aus Stahlbetonfertigteilen erstellte Gebäude vermittelt trotz wirtschaftlich orientierter Bescheidenheit ein hohes Maß an Identität und sachlicher Repräsentanz. In dem klar strukturierten Baukörper mit eher klassischer Heizungs- und Lüftungstechnik ist die derzeit wohl modernste gewerkeübergreifende Gebäudeautomation installiert, die ganz auf offenen Protokollen wie Ethernet TCP/IP, BACnet und LonTalk aufbaut.

Die Aufgabe

Landis & Gyr bzw. die durch die Fusion mit Staefa Control System entstandene Landis & Staefa GmbH hat seit über 20 Jahren in der Friesstraße im Frankfurter Stadtteil Seckbach ihren Firmensitz. Durch die weitere Fusion mit Siemens sowie die Zusammenführung der verschiedenen Divisionen von Siemens Building Technologies unter ein gemeinsames juristisches Dach war die vorhandene Bürofläche zu klein geworden. Auch technisch entsprach das ehemalige Landis & Gyr-Verwaltungsgebäude nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine moderne Büroinfrastruktur.

Durch den Abriss eines ehemaligen Kantinen- und Wirtschaftsgebäudes fand sich ein passendes Areal, das den Wünschen der SBT nach einem neuen Firmengebäude mit multifunktionalen Nutzflächen für Schulung, Forschung+Entwicklung, Logistik und Verwaltung am nächsten kam.

Die Lösung

Im FSE vereinigen sich HLK- und Raumautomation Desigo mit dem Zutrittskontrollsystem Siport NT und dem Brand- und Einbruchsmeldesystem Sigmasys zu einem systemübergreifenden Technisches Gebäudemanagement. Ganz konsequent wurden bei der Vernetzung der Teilsysteme die Prinzipien der offenen Kommunikation durchgängig durchgesetzt: LonMark-zertifizierte Raumautomation Desigo RX, native BACnet-Automation Desigo PX, Anbindung der Brandmeldeanlage mit BACnet- und Zutrittskontrolle Siport mit OPC (OLE for Process Control; OLE = Object Linking and Embedding) und M-Bus zur Energiedatenerfassung.

Da Komfort und Energieoptimierung im FSE klare Priorität der täglichen Betriebsführung sind, bildet das Managementsystem Desigo Insight die einheitliche Bedien- und Beobachtungsplattform und stellt die gemeinsame Datenbasis für das Facility Management bereit. Alle technischen Systeme sind dezentral im Gebäude verteilt und direkt in die bauseitige IT-Infrastruktur eingebunden. Damit ist es gelungen, die Gebäudetechnik "an den Schreibtisch" von Wachdienst und Empfang, Betreiber und Facility Manager zu bringen und für spätere Nutzungsänderungen offen zu halten.