Stuttgarter Strassenbahn AG

Der Kunde

Die Erfolgsgeschichte des Stuttgarter Nahverkehrs begann vor 140 Jahren mit dem Zusammenschluss zweier Pferdebahn-Gesellschaften zur Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB AG). Innovationen und technischer Fortschritt gehören seither zum Erfolgskonzept des Unternehmens. Über eine halbe Million Menschen nutzen das Nahverkehrsnetz von mehr als 850 Kilometern Länge.

Die Aufgabe

Neben Pünktlichkeit und Komfort ist es in steigendem Maße die Sicherheit, die die Stuttgarter an ihrer SSB AG besonders schätzen. Mit der Einführung eines neuen, mobilen Sicherheitskonzepts antwortet die SSB AG jetzt auf dieses wachsende Sicherheitsbedürfnis der Kunden. Nach gewonnener Ausschreibung rüstete die Building Technologies Division von Siemens in mehreren Teilschritten 164 Fahrzeuge verschiedener Serien und Bestückungen mit einem mobilen Videosystem aus.

Die Lösung

Technologischer Kern des neuen Sicherheitskonzepts für Stuttgarts Nahverkehr ist das digitale mobile Hybrid Bildaufzeichnungs- und Übertragungssystem Sistore VX von der Building Technologies Division von Siemens. „Hybrid“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sowohl analoge als auch digitale Bilddaten verarbeitet werden können. Bei der Kamerasystemtechnik kommen lichtstarke und hochauflösende Platinenkameras zum Einsatz. Der Einbau der Platinenkameras erfolgt in vandalismusgeschützten Gehäusen (Deckeneinbauversion) und in speziellen Kameragehäusen, die hinter Glasscheiben angebracht werden.

Der Nutzen

Gesteigerte Sicherheit und gezielte Vandalismusprävention reduzieren nicht nur Betriebskosten und Stillstandzeiten. Sie erhöhen vor allem auch die Akzeptanz des öffentlichen Nahverkehrs. Dies führt zu mehr Fahrten mit der SSB AG und zu entsprechendem wirtschaftlichem Erfolg. Deshalb entschloss sich das Unternehmen, in ein zukunftsfähiges mobiles Sicherheitskonzept auf dem Stand der aktuellen Technik zu investieren.