Freiberger Arena

Der Kunde

Sie ist Heim- und Trainingsstätte der Eishockeymannschaft „Dresdner Eislöwen“, der Sledge-Hockeymannschaft „Cardinals“ und Austragungsort von sportlichen und kulturellen Großereignissen wie der Deutschen Meisterschaft im Eiskunstlaufen oder Konzerten von großen Pop-Stars: die „Freiberger Arena“ in Dresden.

Die Aufgabe

Es liegt auf der Hand, dass die differenzierte Raumstruktur sowie die vielfältige Nutzung eines solchen Objekts eine Beschallungsanlage benötigt. Deren Leistungsfähigkeit sollte über die reine Ansagefunktion einer Elektroakustischen Anlage (ELA) gemäß EN60849 hinausgehen. Schließlich stellen Sportmoderatoren oder Kultgrößen und das jeweils dazugehörende Publikum andere Anforderungen als die Feuerwehr. Dort akustische Unterhaltung, hier akustische Lebensrettung.

Die Lösung

Die 6000 Quadratmeter große und 18 Meter hohe Hauptarena ist akustisch gesehen ein einziger großer Raum. Beschallt wird die Eisfläche durch insgesamt 64 Kling & Freitag Lautsprecher mit einer Leistung von 500 Watt. Damit die Beschallung auch den Anforderungen an ein elektroakustisches Notfallwarnsystem entspricht, überwachen Bittner Überwachungsprozessoren SXL die Verstärker im Technikraum.

Der Nutzen

In Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort und umfangreicher Sound-Technik installierte die Building Technologies Division von Siemens eine Beschallungsanlage der Extra-Klasse. Die Anlage in den Dresdner Elbauen wird nicht nur mühelos den Normen für elektroakustische Notfallwarnsysteme gerecht. Sie überzeugt auch durch glasklare Durchsagen und exzellenten Klang bei sportlichen und kulturellen Großveranstaltungen.