Risiken unter Kontrolle

Siveillance Viewpoint: das Gefahrenleitsystem der Zukunft

Mittwoch, 6. Juli 2016

Mit der Einführung des neuen Gefahrenleitsystems Siveillance Viewpoint wird das Thema Gefahrenmanagement neu definiert. Mit Siveillance Viewpoint lassen sich bestimmte Unternehmensrisiken beherrschen und gleichzeitig die Betriebskosten senken. Die Handhabung von Einsätzen statt einzelner Alarme sorgt für eine effiziente Bearbeitung von sicherheitsrelevanten Vorfällen. Siveillance Viewpoint bietet durch seine klar strukturierte Bedienoberfläche eine Übersicht über die Lage in kritischen Situationen und korreliert die relevanten Informationen für den Bediener – das reduziert die Komplexität. Damit unterstützt Siveillance Viewpoint den Bediener dabei, in Gefahrensituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen und so die Auswirkungen von Vorfällen zu minimieren.

Das innovative Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint als Weiterentwicklung des bewährten GMA-Managers ermöglicht die flexible Integration und Verknüpfung von unterschiedlichsten Gewerken, zum Beispiel Brandmelderzentralen, Einbruchmeldeanlagen, Zutrittskontrollsysteme oder Videolösungen. „Eine Notwendigkeit, denn je komplexer die Systemanforderungen werden, desto wichtiger ist eine einheitliche und intuitive Bedienung der gesamten Sicherheitsanlage“, erläutert Rainer Grossmann von der Division Building Technologies. „Insbesondere aufgrund der neuartigen Bedienkonzepte, die mit Siveillance Viewpoint eingeführt werden, sollten die Bestandskunden des GMA-Managers die Option zum Upgrade auf Siveillance Viewpoint MP1.0 nutzen.“

Überzeugende Gesamtlösung

Mit Siveillance Viewpoint werden alle sicherheitsrelevanten Systeme zu einer Gesamtlösung gebündelt, um Funktionen gemeinsam zu überwachen und einheitlich zu steuern. Das Gefahrenmanagement der nächsten Generation bildet die relevanten Sicherheitsprozesse ab, stellt alle erforderlichen Informationen bereit, um eine Gefahrensituation zu beurteilen, unterstützt den Bediener bei der Bearbeitung von Vorfällen, passt die hinterlegten Workflows dynamisch an die Situation an und bietet eine klare, professionell strukturierte Bedienoberfläche.

Das Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint verbindet so das klassische Gefahrenmanagement mit wichtigen Funktionen eines Einsatzleitsystems und unterstützt ebenso die Konsolidierung von unterschiedlichen Liegenschaften in einer Sicherheitszentrale. „Besonders wertvoll ist dabei die effiziente Datenversorgung“, sagt Rainer Grossmann, „sie verknüpft automatisiert unterschiedliche Informationsquellen und sorgt so für eine schnelle und sichere Versorgung des Systems.“ Selbstverständlich passt sich Siveillance Viewpoint flexibel an die individuelle Sicherheits-Organisation des Kunden an.