Ein Thermostat mit Gefühl

RDG165KN: Neues Raumthermostat misst und steuert Luftfeuchtigkeit

Mittwoch, 6. Juli 2016

Ein Raumthermostat kann kommunizieren. Das beweist das neue KNX-fähige Modell RDG165KN der Division Building Technologies von Siemens. Dank eines integrierten Fühlers steuert und regelt dieser Thermostat neben der Raumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit. „Noch vor wenigen Jahren hatten Raumthermostate kaum Funktionen und konnten beispielsweise nur die Heizung in drei Stufen einstellen“, erläutert Patrick Schönmehl, Produktmanager für Raumthermostate bei Siemens. „Heute haben sie viele Funktionen: Sie kommunizieren mit sämtlichen HLK-Gewerken, ermitteln automatisch ein komfortables und energieeffizientes Raumklima und lassen sich stufenlos regeln. Unser kompaktes Modell RDG165KN ist also viel mehr ein Raumregler als ein reiner Raumthermostat.“

Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, werden automatisch Ventilatoren angesteuert, um eine Schimmelbildung zu verhindern. Eingesetzt wird der innovative Raumthermostat in Wohnbereichen oder in kleinen bis mittelgroßen Gewerbegebäuden. Dank KNX-Unterstützung lässt sich das Modell RDG165KN an Gebäudeautomationssysteme wie Desigo, Synco oder Gamma von Siemens anschließen. Über den Synco-Webserver ist es mit dem Internet verbunden.

„Forum Raumautomation“, Teil 3

Das „Forum Raumautomation“ verschafft den Wissensvorsprung, der beim Kunden zählt. In der Veranstaltungsreihe „Forum Raumautomation“ zeigt der regionale Produkt- und Systemvertrieb (CPS), wie sich die Funktionen für Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Lüftung und Kühlung mit den Siemens Produkten perfekt kombinieren lassen.

Jetzt startet Teil 3 des Forums. Im Mittelpunkt: intuitive Anzeige- und Bediengeräte sowie die effiziente und einfache Visualisierung des IP-Control Centers. Ergänzend werden pragmatische Lösungen für die Wetterstation-Einbindung präsentiert und wie sich die Steuerung der Raum- und Gebäudebeschattung mit Sonnenkantennachführung integrieren lässt.