Wenn die Angst vor Feuer vom Winde verweht wird …

Innovativer Brandschutz für Windkraftanlagen

Mittwoch, 6. Juli 2016

„Windkraftanlagen sind unbemannt und die auf See obendrein schwer zugänglich. Umso wichtiger ist daher ein guter Brandschutz!“ Projektmanager Nico Strüfing von der Division Building Technologies in Hamburg kennt sich mit den speziellen Anforderungen an den Brandschutz solcher Anlagen aus. Jüngst befassten er und sein Team sich mit drei Windturbinen Typ SWT-3.0-113 von Siemens. Die jeweils 145 Meter hohen Turbinen mit Rotoren von 113 Meter Durchmesser sollen 7.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Mit solchen Lösungen ist Siemens vertraut. Zum Beispiel bei Offshore-Konverterplattformen auf hoher See. Eine der bisher größten von Siemens errichteten Plattformen steht im Windparkfeld SylWin 70 Kilometer westlich von Sylt. Die extreme Umgebung mit feuchter und salzhaltiger Luft verlangt nach besonderen Lösungen – auch beim Brandschutz. Die Anlage wird flächendeckend von Rauchmeldern, Mehrkriterienmeldern, Gasmeldern, Ansaugrauchmeldern sowie Infrarot- und Ultraviolett-Flammenmeldern auf alle denkbaren Brandursachen hin überwacht. 19 Brandmeldezentralen decken alle Löschbereiche ab und sind untereinander redundant vernetzt.

Das Herzstück des Brandschutzes einer Windenergieanlage ist das Active Fire Fighting System (AFFS). AFFS detektiert Brände und löscht sie vollautomatisch – ohne verzögerten und aufwendigen Brandbekämpfungseinsatz. Das System kombiniert ASA-Brandmelder (Advanced Signal Analysis) mit einer Sinorix-Gasfeuerlöschanlage. AFFS vermeidet Falschalarme, ist wartungsarm und robust gegenüber Witterungseinflüssen. Detektiert AFFS in der Gondel oder dem Turm einen Brand, wird die vollautomatische Gaslöschanlage ausgelöst. Das Feuer wird mit Stickstoff rückstandsfrei gelöscht und die Windenergieanlage abgeschaltet. Und noch einen Vorteil hat das System: Es ist klein. „In so einer Windturbine ist nicht viel Platz“, sagt Strüfing. Die Löschmodule sitzen in einem Gehäuse, nicht viel größer als drei aufeinandergestapelte Bierkästen.

Dank vollautomatischer Gaslöschanlage: Das Active Fire Fighting System (AFFS) schützt die Windenergieanlagen auf dem Windparkfeld.