Keine dicke Luft im Reinraum dank CET

Planerseminar zum Regeln und Überwachen von Luftvolumen und Raumdrücken

Donnerstag, 3. März 2016

Innovationskraft, Markttrends und Kundenanforderungen sorgen dafür, dass Siemens seine Produkte und Systeme ständig weiterentwickelt. Die Siemens Division Building Technologies in der Region Ost lädt daher Planer für Donnerstag, 17. März 2016, zu einem Seminar in das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf ein, um ihnen Gebäudeautomationslösungen für Reinräume und Labore vorzustellen und Anleitungen zur Konzeptentwicklung und Planung zu geben.

Thema ist die Critical Environment Technology (CET): das Messen, Regeln und Überwachen von Luftvolumenströmen und Raumdrücken im Gebäude. Dafür bietet Siemens ein Sortiment von zuverlässigen Reglern (Basiskomponenten) und zusätzlichen Komponenten wie VVS-Stellklappen, Sensoren oder Aktoren. Sie alle werden mit Schnittstellen nach offenen Standards untereinander verknüpft. Zudem lässt sich CET einfach in Gebäudeautomationssysteme einfügen. Das Gesamtsystem bietet höchste Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.

Das Programm startet um 8.30 Uhr. Die Teilnehmer erfahren zunächst, wie sich Gebäude mit kritischen Bereichen sicher und effizient mit CET planen und betreiben lassen. Dann wird die CET detailliert vorgestellt. Am Nachmittag üben die Teilnehmer die Installation des CET Configurators auf dem Rechner und werden mit dessen Anwendung vertraut gemacht. Zum Abschluss ist gegen 15.30 Uhr die Besichtigung der Laboranlage des Helmholtz-Zentrums vorgesehen.