Lebenswerte Gebäude: intelligent und energieeffizient

Siemens präsentiert auf der light+building in Halle 11.0 Innovationskraft

Donnerstag, 3. März 2016

Der Pflichtermin für die Branche in Frankfurt am Main: Siemens präsentiert auf der light+building 2016 intelligente und effiziente Lösungen der Gebäudetechnik.

„Make your building more livable“ heißt das Motto von Siemens auf der Leitmesse light+building. Die Division Building Technologies zeigt vom 13. bis zum 18. März 2016, wie sich gewerblich genutzte Gebäude komfortabel gestalten und dabei gleichzeitig wirtschaftlich betreiben lassen. Auf 1.100 Quadratmetern in Halle 11 präsentiert Siemens intelligente Produkte, Lösungen und Systeme. Die Besucher tauchen ein in die Welt des Gebäudemanagements, das im Zusammenspiel mit dem intelligenten Gebäude steht. Sie erfahren, wie Energie optimal verteilt und gemanagt wird – und lernen Lösungen für dezentrale Energiesysteme kennen. Wir zeigen als technologischer Vorreiter, wie sich beide Themenbereiche im Zeichen der Digitalisierung und der Automatisierung verbinden.

Vorgestellt wird eine neue Version unserer Gebäudemanagementplattform Desigo CC, die HLK, Raumautomation mit Beleuchtung und Beschattung sowie Einbruchmelde-, Brandschutz- und Zutrittskontrollsysteme oder Schutzeinrichtungen in der Elektroinstallation zusammenführt. Bei der neuen Version ist unter anderem die Bedienoberfläche der Plattform noch intuitiver gestaltet und eine Schnittstelle zu Simatic S7 wurde geschaffen. Darüber hinaus stellen wir unser erweitertes Raumautomationssystem vor, das alle Funktionen übergreifend optimiert. Neue modulare und kompakte Regler bieten Applikationen in der Effizienzklasse A, einfache Bedienmöglichkeiten und eine flexible Einbindung von Beleuchtung und Beschattung.

Ein weiteres Thema ist unser Beratungsportfolio. Auf der Messe werden neue Angebote gezeigt, die unsere Kunden bei Planung und Strategie des Energieeinkaufs, des Emissionshandels oder der Netzentgeltoptimierung unterstützen. Der Kompaktleistungsschalter 3VA oder spezielle Schutzkonzepte für die Elektroinstallation sind ebenfalls Teil der Präsentation von Siemens. Zum Beispiel der neue Brandschutzschalter 5SM6 – das erste Gerät auf dem europäischen IEC-Markt, das serielle Fehlerlichtbögen erkennt.