Speicherladung

Einführung

Speicherladung graphic

Nachstehende Ventil-Stellantriebs-Kombinationen werden bei folgenden Anforderungen verwendet: langsame Änderung des Wärmebedarfs; kleiner Druckabfall in den Ventilen; Notstellfunktion bei Spannungsabfall; 3-Punkt Stellsignal; 3-Weg-Ventil mit Flansch- oder Gewindeanschlüssen; PN 6, 10 und 16.

Die Ventil-Stellantriebs-Kombinationen unterscheiden sich in folgenden Kriterien: Regelgenauigkeit, PN, Volumenstrom.

Kombinationen für hohe Regelgenauigkeit

Kombinationen für hohe Regelgenauigkeit

PN 16 Hubventil (20/40 mm Hub) mit wählbarer Kennlinie; (gilt auch für 2-Weg-Ventile VVG41 und VVF40); fein abgestufte kVS-Werte; sehr gute Durchflussregelung in Heizkreisen mit  hohen Volumenströmen; robust und servicefreundlich; erweiterte Antriebsfunktionalität dank optionalem Zubehör; Angebot für unterschiedliche PN und Stellsignale.

Mehr Informationen:

- 2-Weg-Ventile: VVG41  VVF40
- Kombination mit Gewindeanschlüssen: VXG41
- Kombination mit Flanschanschlüssen: VXF40 
- Alternative Stellantriebe: SKD SKB SKC
- Für PN 6 Ventile: VXF21
- Für PN 10 Ventile: VXF31

Standardkombination

Standardkombination

PN 16 Hubventile (5,5 mm Hub) mit linearer Kennlinie; (gilt auch für 2-Weg Ventile VVG44); gute Regelung in hydraulischen Heizkreisen mit kleinen bis mittleren Volumenströmen; Notstellfunktion; Eingangssignal für Frostschutz; erweiterbare Stellantriebfunktionalität dank optionalem Zubehör; robustes Ventilgehäuse.

Mehr Informationen:

- 2-Weg-Ventile: VVG44 
- Dargestellte Kombination: VXG44  SQS